Die einen ziehen sich zur kalten Jahreszeit in ihre warmen Wohnung zurück und warten auf den Frühling, während die anderen gar nicht genug bekommen vom weißen Pulver da draußen. Denn das steht bekanntermaßen für: Ski- und Snowboard fahren! Yeah! Wir gehören definitiv zur zweiten Sorte und nutzen jede freie Minute, um die Pisten nahe der Hoiz Alm runter zu pesen.


Unsere Selbstversorgerhütte liegt nämlich direkt zwischen dem Skigebiet Kitzbühel KitzSki und Zell am See, weswegen man sozusagen jeden Tag vor der Qual der Wahl steht, welchen Hang man nimmt. Im nachfolgenden eine Übersicht aller Auswahlmöglichkeiten:

Skigebiete

Nicht umsonst trägt das Skigebiet KitzSki den Titel „World’s Best Ski Resort“. Das ausgezeichnete Skiresort bietet rund um Resterhöhe, Jochberg und Pass Thurn sowie Hahnenkamm und Fleckalm perfekt präparierte Pisten, viel Abwechslung für alle Könnerstufen und gemütliche, urige Skihütten für die Brotzeit. Die Tiroler Skiregion Kitzbühel|Kirchberg wartet mit insgesamt 215 Pistenkilometern und insgesamt 54 Liften auf alle Ski- und Snowboardbegeisterten. 

Die Skigebiet Wildkogel-Arena im Salzburger Land gilt als besonders familienfreundlich, da das Skigebiet mit 85 % blauen und roten Pisten vor allem für Anfänger, Wiedereinsteiger und Familien ideal geeignet ist. Außerdem könnt ihr hier die längste beleuchtete Rodelbahn der Welt befahren. Die Wildkogel-Arena Neukirchen und Bramberg liegt zwischen den Kitzbüheler Alpen und dem Nationalpark Hohe Tauern.

Dies ist das Skigebiet für alle, die es kaum erwarten können. Der Skibetrieb startet hier schon je nach Bedingungen ab Oktober. Zudem ist das Skigebiet Kitzsteinhorn eines der beliebtesten Freeridegebiete in den Alpen aufgrund absoluter Schneesicherheit, zahlreichen Routen in unmittelbarer Liftnähe und einem modernen Informationssystem. Ein weiteres Highlight: ‚Top of Salzburg’ – Die Kitzsteinhorn Gipfelstation auf 3.029 Meter Seehöhe ist ein ideales Ausflugsziel auch für Nicht-Skifahrer mit grandiosem Ausblick auf den Zeller See und die Gipfelkette der Kalkalpen.

Dies ist das Skigebiet für alle, die es kaum erwarten können. Der Skibetrieb startet hier schon je nach Bedingungen ab Oktober. Zudem ist das Skigebiet Kitzsteinhorn eines der beliebtesten Freeridegebiete in den Alpen aufgrund absoluter Schneesicherheit, zahlreichen Routen in unmittelbarer Liftnähe und einem modernen Informationssystem. Ein weiteres Highlight: ‚Top of Salzburg’ – Die Kitzsteinhorn Gipfelstation auf 3.029 Meter Seehöhe ist ein ideales Ausflugsziel auch für Nicht-Skifahrer mit grandiosem Ausblick auf den Zeller See und die Gipfelkette der Kalkalpen.

So, und jetzt „nur“ noch entscheiden. Oder eben einfach fleißig abwechseln. Falls ihr Leute in der Gruppe dabei habt, die eher weniger skibegeistert sind, aber auch ungern den ganzen Tag auf der Hütte verbringen, würden wir diesen eine Schneeschuhtour empfehlen. Sehr schön sind die Touren im Nationalpark Hohe Tauern. Der Nationalpark-Ranger bietet diverse geführte Touren an, die geordnet nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad bzw. Dauer buchbar sind. Von der Hoiz Alm aus am Besten zu erreichen sind diese beiden Ranger-Wanderungen:

  • Wintererlebnis Hollersbachtal:  Dies ist mit 3,5 Stunden die kürzeste angebotene Tour und führt durch verschneite Bergwiesen, Wälder und Bäche. Buchbar ist sie von 26.12. bis 27.3.2019. Die Kosten belaufen sich auf 11 Euro pro Person. Für mehr Infos hier klicken.
  • Wasenmoos — Einblicke und Aussichten in die Hohe Tauern: Die Tour startet in Mittersill, der Stadt, die direkt unter der Hoiz Alm liegt — die Anfahrt ist also schon mal ein Katzensprung. Der Wanderweg führt  dann durch die Hohen Tauern und gibt Einblicke in den einzigartigen Lebensraum. Die Kosten hierfür liegen bei 11 Euro und die Dauer bei 4 Stunden. Für mehr Infos hier klicken.

Falls ihr Interesse an weit entfernteren Touren für einen Tagesausflug habt, könnt ihr gerne hier stöbern. So viel sei gesagt: Ein tolles Erlebnis halten alle bereit!

Wir wünschen euch viel Spaß auf der Piste und beim Wandern, euer Hoiz Alm-Team

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>