Wann auch immer wir am Konzept der Hoiz Alm arbeiten, steht ein Aspekt ganz oben: das Thema Nachhaltigkeit im Bezug auf all unsere zur Verfügung gestellten Produkte. Das Thema fängt bei uns im Kleinen beim Einkauf von ausschließlich regionalen Lebensmitteln an und endet bei der sorgsamen Trennung von Müll. Vor kurzem haben wir uns auch von unserer alten Kapselmaschine verabschiedet und sind auf Feel Good Coffee vom Tegernsee umgestiegen. Die Kapseln sind sauerstoffdicht, 100%-ig kompostierbar, innerhalb von 180 Tagen vollständig abgebaut und mit Bio-Kaffee der Spitzenqualität gefüllt.. Um euch dieses Konzept aus erster Hand vorstellen zukönnen, haben wir den beiden Gründern Marcus Berthold und Gregor Sander ein paar Fragen zu den Kapseln gestellt:


Bei der Produktion der Kapseln waren zahlreiche Menschen aus den verschiedensteten Bereichen beteiligt, die ihr Wissen beigesteuert haben. Wie kann man sich den Produktionsprozess genau vorstellen?
Alles beginnt mit unserem Blend Creator Michel Hoorens. Er gehört zu den Besten seiner Zunft und kreiert Kaffeesorten, die nicht von dieser Welt sind. Ohne ihn hätten wir nicht den Kaffee in den Kapseln, der von unseren Kunden so sehr geschätzt wird. So die jeweilige Kaffeevariation von uns entschieden und beschlossen ist, werden die Bohnen bei weltweiten Bio-Plantagen bestellt, in Belgien geröstet und gemahlen und nach Moers verschickt, wo Gregor und sein Team unseren dann offiziellen Feel Good Coffee in die Wunderkapseln des Herstellers Terracaps abfüllt, den sauerstoffdichten Papierdeckel ergänzt und das Ganze in unsere Boxen verpackt. Sobald ein Kunde über unseren Online Shop seine Lieblingssorte bestellt, verschickt Gregor das Paket klimaneutral per DHL GoGreen an ihn. Und am Ende des Tages steht der perfekte Kaffeegenuss mit gutem Gewissen.

Die Kapseln sind nach nur 180 Tagen vollständig abgebaut. Aus was bestehen sie genau?
Das Material der Bio-Kapsel ist ein Biokunststoff im Sinne der EU-Verordnung 10/2011. Dabei wird ein Grundmaterial im Biokunststoff verwendet, welches zu 96% aus biologisch abbaubaren Kohlenstoffmolekülen und je nach Rezeptur aus Biopolymeren, Linien, Naturharzen,- wachsen und -ölen, natürlichen Fettsäuren, Zellulose, biologischen Additiven und natürlichen Verstärkungsfasern besteht. Bei unseren Kapseln liegt der Anteil an reinem Grundmaterial am Gesamt-Biokunststoff bei 63%.
Um den Belastungen in der Kaffeemaschine standzuhalten und zudem eine Sauerstoffbarriere, also einen Aromaschutz, zu bieten, ist der 37%-ige Rest aus Stoffen bzw. Molekülstrukturen zusammengesetzt, die nicht bzw. kaum aus Kohlenstoffatomen bestehen und das Kohlenstoff-Biomaterial zusammenhalten. Das hört sich alles komplex an und das ist es auch. Eben aus diesem Grund sprechen wir auch immer wieder von unserer Wunderkapsel.

(c) Feel Good Coffee

Woher stammen die Kaffeebohnen?
Von den erlesensten und unserer Meinung nach besten Bio-Plantagen der Welt. So zum Beispiel aus dem Hochland von Peru, Honduras, Indien, Guatemala, Äthiopien, Kolumbien, Nicaragua und Brasilien. Unsere Kreationen sind also weit gereist.

Kann man Feel Good Kapseln nur online beziehen oder bereits in Läden erhalten?

Aktuell können unsere Kunden ihren Kaffee ausschließlich über den Online Shop kaufen. Ein Verkauf in Läden ist jedoch fest in Planung.

In die Zukunft geträumt: Könnt ihr euch vorstellen auch mal ein Feel Good Café zu eröffnen?
Natürlich! Eine erste Kooperation wird es schon bald mit der Marke Perfect Day am Frankfurter Flughafen geben.

(c) Feel Good Coffee

 

Falls ihr nun genauso begeistert von den Kapseln seid wie wir und Interesse habt euch diese ins Haus zu holen, könnt ihr euch hier über den Bezug informieren.


Ein weiterer Tipp zum Thema Nachhaltigkeit rundum die Hoiz Alm wäre für den Fall, dass ihr mal nicht selbst kochen, sondern euch bekochen lassen wollt. Dann legen wir euch einen Besuch im Gasthof Schwaigerlehen im nahegelegenen Ort Stuhlfelden ans Herz. Hier wird die Leidenschaft zum Kochen von ganzem Herzen gepflegt. Um auch hier Infos aus erster Hand weiterzugeben, haben wir uns mit Nachwuchs-Koch Tobias unterhalten:

(c) Schwaigerlehen

Beim Einkauf der Lebensmittel achtet ihr sehr auf deren Herkunft. Ist das die Philosophie von Schwaigerlehen?

Das wichtigste für uns ist es, dass wir wir wissen, wo es herkommt, es gelebt hat und wie es gelebt hat. Sprich — unter welch Bedingungendas Huhn sein Ei gelegt hat. Die Produkte für unser Restaurant werden ausschließlich vom Pinzgau gekauft.

Ein paar Tipps für unsere Besucher, wo man in der Gegen gute regionale Produkte kaufen kann?

In Stuhlfelden hätten wir einen super Bio Gärtner , die Dorfbäckerei von meinem Bruder für feinstes Brot, und haufenweise Hofproduzenten für Regionale Milch und Fleischprodukte.

Was erwartet Besucher bei einem Essen bei euch?

Bei uns erwartet unsere Gäste ein Gaumenschmaus aus ausschließlich regionaler Bauernküche, mit besten Produkten aus der Region. Zum Teil können die Gäste auch Selbstgemachtes aus unserem Haus genießen. Bei uns zu essen ist eine kleiner Auszug traditioneller und bäuerlicher Kochkultur.

(c) Schwaigerlehen

Zum Schluss noch einen Tipp zum Einkaufen, der den Besuch beim Supermarkt umgeht: die Gärtnerei in Am Radweg ebenso in Stuhlfelden! Hier gibt es nicht etwa nur Blumen zu kaufen, sondern auch saisonal regionales Gemüse und Früchte. Alles über diese ganz besondere Gärtnerei erfahrt ihr hier.

 

Titelbild: (c) feelgood coffee

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>